Historie

Der Sportangler-Verein Hannover u. Umg. e.V. wird 75 Jahre

Der heutige Sportangler-Verein Hannover und Umgebung e.V. wurde am 8. April 1930 von 14 Sportfreunden unter dem Namen „Freie Sportangler Hannover und Umgebung e.V.“ in Hannover Wülfel gegründet. Als Vereinsgewässer standen damals lediglich ein Teil der Hauer’schen Teiche (heute Wülfeler Teiche) den Mitgliedern zur Verfügung. Wie groß schon damals das Interesse an der Angelfischerei war, kann man an der Mitgliederentwicklung der ersten Jahre unseres Vereins erkennen.

Schon seit Beginn der Vereinsgeschichte haben Mitglieder des SAV Hannover in den Bereichen sportliches Fischen und Casting den Verein durch ihre Erfolge weit über die Grenzen von Hannover und Niedersachsen hinaus, in ganz Deutschland bekannt gemacht.

Die Gründungsmitglieder aus dem Jahr 1930

Paul Burde, Robert Keller, Hermann Piezonka, Hermann Tölle, Alfred Möckel, August Hildebrand, Bernhard Wilhelm, Wilhelm Schäfer, August Bock, Fritz Horstmann, Gustav Kohlrausch, Max Prieß, Fritz Engelke, Hans Golding

Die Vereinsvorsitzenden der vergangenen 75 Jahre

1930 – 1933 Paul Burde
1933 – 1934 Heinrich Koch
1934                  Wilhelm Hartrich
1934 – 1935 Heinz Tölle
1935                  Waldemar Kniep
1935 – 1937 Friedrich Dreyer
1937 – 1952 Otto Klages
1952 – 1954 Ewald Klavitter
1954 – 1964 Paul Züchner
1964 – 1966 Gustav Durdel
1966 – 1969 Erich Schmidt
1969 – 1973 Wolfgang Jelitte
1973 – 1985 Willi Schulze
1985 – 1993 Wolfram Stüwe
1993                  heute Jörg Bühring

Die ersten Vereinsnadeln des Sportangler-Verein Hannover

        

 

Das Gründungsprotokoll des Vereins


 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Aus der Vereinsgeschichte

 

1930 – 1939

1930

Pachtung Alte Leine

 

Teilstück der neuen Leine werden gepachtet

1932

In Wülfel werden zwei neue Teiche gepachtet

1933

Durch eine Verfügung des 3. Reiches erfolgt die Gleichschaltung aller Vereine im Gau. Der Verein heißt ab sofort      
           Sportangler-Verein Hannover u. Umg. e.V.

1934

Kanalstrecke km 140 bis Kanalbrücke Dedensen wird gepachtet

1935

Einführung des Sportfischerpasses

1937

Der Badeteich in Wülfel wird angepachtet

 

In einer Vorstandssitzung weist der Vorsitzende Klages darauf hin,
Waffen dürfen nur von Fischereiaufsehern gebraucht werden.

 

Laut Verbandsbeschluss dürfen keine Jugendgruppen mehr geführt werden.

 

Leinestrecke Wülfel bis Laatzen, einschließlich Alte Leine bis Harkenbleck werden für 30,--RM Pachtzins angepachtet.

1938

Der Teich An der Lust in Wülfel wird gepachtet.

 

Der Verkauf von Fischen wird strengstens verboten, ansonsten Ausschluss aus dem Verein.

 

2 Otter werden  in Wülfel gesichtet und sollen von der Stadtverwaltung abgeschossen werden.

1939

1939 (Englisch-Französische Kriegserklärung) es wird eine Vereinsmeisterschaft der Turniergruppe in Hannover durchgeführt

 

 

1940 – 1949

1941

Der Blaue See bei Lehrte damals 18 Morgen groß wird gepachtet.

 

Schonzeit für alle Fischarten wird aufgehoben.

 

Zugangsrate von 40 Mitgliedern, z.Zt 240 Mitglieder, 107 nahmen an der Hauptversammlung teil.

 

Fangergebnisse müssen abgegeben werden, ansonsten, kein Erlaubnisschein!!! 1800 kg Fisch wurden gefangen.

1942

Der Blaue See ist mit 10000 Karpfen, 3000 Schleien, 1000 Aalen und 150 Forellen besetzt.

 

Der Teich am „Schwarzen Weg“ Wilkenburger Str. wird gepachtet.

 

In der Aller wird ein Lachs von 19 ¼ Pfund gefangen.

 

Der Fischereiverein wünscht keine Doppelmitgliedschaft.

1943

Der Vereinsmonatsbeitrag beträgt 1,60 RM

 

Die Leinestrecke bei „Mandelsloh???) wird gepachtet.

1944

Unterlagen wurden aus den Protokollbüchern entfernt!!

1945

Alle Vereine werden von der Besatzungsmacht aufgelöst.
Der SAV Hannover wird am 3.10.45 neu gegründet.

1946

Ein Kiesteich hinter den Bothfelder Schießständen wird gepachtet.
Der heutige Silbersee.

 

In Hamburg wird der VDSF gegründet

 

7 Km Allerstrecke werden gepachtet

1947

Die erste Vereinszeitung des SAV Hannover „Der Sportangler“ erscheint.

 

17 Gewässer in der Umgebung wurden von der Militärregierung für den englischen Fliegenfischerclub beschlagnahmt.

1948

Am 2.4.1948 werden die Angelgruppen Neustadt und Wunstorf als Teil des SAV Hannover in das Vereinsregister eingetragen.

1949

Neupachtung des Plinketeichs in Döhren

Nichtbefolgen des Arbeitsdienstes 5 DM Buße

 

1950 – 1959

1950

Der Verein schrumpft auf 368 Mitglieder, da die Mitglieder aus Wunstorf einen eigenen Verein gründen.

 

Turnierwerfen Weitwurfrekord 7 ½ g von W. Siebert (66m) Deutscher Rekord.

 

SAV stärkster von der Mitgliederzahl  im Gesamtverband beim Turnierwerfen.

 

Leinestrecke bei Herrenhausen und Koldingen wird gepachtet.

1951

Die Mitglieder verpflichten sich an mind. 3 Versammlungen teilzunehmen, ansonsten 3,- DM zusätzlich zahlen.

 

Sämtliche Jungangler müssen an den Turnierübungen teilnehmen.

 

Neuer Pachtvertrag Wülfeler Teiche und Ländereien bis 1962. (Pachtpreis 1026,- DM).

 

Aufnahme in den Verein nach 2 Jahren durch Genehmigung der Versammlung (zu viele die nicht zahlen).

 

Leinestrecke von Ruthe/Sarstedt bis Hannover starkes Fischsterben.

1951

Nichts besonderes da es einen neuen 2. Vorsitzenden gab.

1952

Große Entkrautung durch Finanzierung der Stadt in „An der Lust“.

 

Der Verein ist vorerst Pleite (kein Barvermögen mehr).

 

Die Straße wird durch den Plinketeich gebaut.

 

Vorsitzender Klawitter wurde vom Amtsgericht wegen Unfähigkeit seiner Ämter enthoben. Vorsitzender komm. Paul Züchner.

 

Der Verein pachtet eine eigene Kanalstrecke in Misburg.

1955

25 Jahre SAV; 375 Mitglieder

Eintrittspreis für den Ball im Döhrener Maschpark 1,25 DM

 

 

 

1960 – 1969

1961

Kauf des Gewässers in Uffeln

 

Am Blauen See in Lehrte wird Eigentum erworben

1966

Der Wilkenburger See wird gepachtet

1968

Die JHV beschließt den Bau eines Vereinsheimes in Wülfel

1969

Die ersten Baumaßnahmen am neuen Vereinsheim werden begonnen

 

 

 In Uffeln findet das erste Angeln statt

   

1970 – 1979

1970

Am 24.11.1970 wird Richtfest gefeiert

1971

Am 19.7.1971 wird das Vereinsheim seiner Bestimmung übergeben. Es ist ab sofort Sitz der Geschäftsstelle des Vereins und Versammlungslokal

1972

Am Blauen See werden 3 Wassergrundstücke gekauft (insg. 10 Morgen)

 

Die Arbeitsgemeinschaft Hannoverscher Sportfischer wird gegründet

1973

Der Verein pachtet 12 KM Leinestrecke von der Einmündung der Grindau bis zur Mündung in die Aller

1975

Der SAV hält das 1. offene Pokalangeln ab. Aus ganz Niedersachsen nehmen 12 Vereine teil. 1. Pokalsieger wird der SFV Hameln e.V.

1976

Der SAV kauft den Kiebitzkrug See

 

 

1980 – 1989

 

Bau einer Pumpenanlage an den Wülfeler Teichen um ein Fischsterben zu vermeiden

 

Der Eisvogelteich in Wülfel wird ausgebaggert

 

 

1990 – 1999

 

Die Elektroanlage in Wülfel wird erneuert

 

Das Vereinsgebäude in Uffeln wird umgebaut

 

Das Vereinsheim in Wülfel wird renoviert

 

Die Abwasseranlage in Wülfel wird erneuert

 

Die Leinepumpe in Wülfel wird erneuert

 

 

2000 - 2010

2003

Das Vereinshaus in Uffeln erhält eine Klinker Verblendung

2004

Die Geschäftsstelle zieht in die Wohnung des Vereinsheimes

2010

Der SAV kauft den Lohfert See